Wilkommen

Herzlich Willkommen auf der Homepage vom UHC Swiss 1291.

Wir wollen sein ein einzig Volk von Spielern, in keiner Not uns trennen und Gefahr. Wir wollen besser sein, als die Väter waren, eher den Tod, als mit der Niederlage leben. Wir wollen trauen auf den höchsten Sieg und uns nicht fürchten vor der Macht der Gegner.

News

Lumberjacks Cup 2015

Es gehört nun schon fast zur Tradition von Swiss 1291, dass wir am Lumberjacks Cup teilnehmen. Nach unserer ersten Teilnahme vor nun drei Jahren konnten wir bis jetzt leider nicht mehr an diesen Erfolg (8. Schlussrang) anknüpfen. Etwas gutes hat es aber, wir beendeten das Turnier noch nie auf dem letzten Rang.

Weiterlesen ...

Spielbericht vom 23.01.15, PM 5. Runde: Swiss 1291 vs. TSV Schneisingen 2

Kaum war das alte Jahr vorbei, starteten wir schon wieder mit der ersten Runde. Als Favoriten reisten wir heute nach Schneisingen. Mit einem Kader von 5 Feldspielern und einem Goalie waren die Erwartungen nicht speziell hoch gesetzt.

Weiterlesen ...

Spielbericht vom 19.12.14, PM 4. Runde: Swiss 1291 vs. TSV Schneisingen 1

Am 19.12. war es wieder soweit, eine neue Runde in der Plauschmeisterschaft stand an. Swiss 1291 wollte sich ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk mit 4 Punkten schnürren. Dementsprechend hoch war die Motivation und persönliche Ziele.

Weiterlesen ...

Vorbereitet darauf, dass es ein nicht sehr sauberes Spiel werden sollte, reiste die Truppe von Swiss 1291 nach Seebach zum UHC SDL. Und so kam es wie es kommen musste, da wir von Swiss 1291 mit 3 Damen nicht die Kraft hatten gegen die körperlich stärkeren Herren anzuhalten oder unser Spiel aufzubauen, verlor Swiss 1291 beide Spiele. 5:9 und 3:11

Da unsere Stammspielerin Dani nicht dabei sein konnte, griffen wir auf unseren Stammgast Tobi zurück. So sah die Aufstellung wie folgt aus; Tor: Scooby; Block1: Nadja, Michi, Nadine; Block2: Tobi, Stefan, Lilly.

Da wir noch auf einen externen Schiedsrichter warten mussten, Spielten wir vor dem Spiel noch ein bisschen gegen uns selbst, um nicht wieder kalt zu werden. Als der Schiedsrichter um 20:30 immer noch nicht da war. Meldete sich Gigi freiwillig um das Spiel zu leiten. Da sich der ominöse Schiedsrichter im 2. Spiel immer noch nicht Blicken liess über nahm Petzi diesen Part. Danke schon mal den Schiedsrichtern.

 

Spiel 1:

Das 1. Spiel startete sehr vielversprechend für die Rot-Weissen. Kurz nach dem Anpfiff musste Tobi aber bereits spüren, dass es kein Zuckerschlecken werden wird. Er wurde der Länge nach auf den Boden gelegt. Kurz darauf konnte Swiss 1291 durch ein Tor von Stefan mit 1:0 in Führung gehen. Den Pass dazu lieferte Tobi. Nach einem "Egolauf" von Tobi stand es dann auch schon 2:0. Der UHC SDL liess das natürlich nicht auf sich sitzen und konnte den Anschlusstreffer zum 2:1 einnetzen. Durch eine schöne Kombination konnte Stefan nochmals auf Pass von Tobi zum erneuten 2 Tore Vorsprung einhämmern. Kurz vor Ende der 1. Hälfte verkürzte der UHC SDL nochmals auf 3:2. In dieser 1. Hälfte machte dann auch Nadine noch Pause, welche krankheitsbedingt nicht so Fit war.

Die 2. Hälfte begann fast wie die erste. Nach einer schönen Kombination zwischen Stefan und Nadja konnte Nadja mit einem schönen Zorromove den 2 Tore Vorsprung wieder herstellen. Dass sich das die Blauen aus Seebach nicht gefallen lassen war ja klar. Und so kam es wie es kommen musste. Wie bereits im Intro geschriben, begann der UHC SDL jetzt viel mehr mit dem Körper zu spielen und schoss innerhalb kurzer Zeit 4 Tore zu einem Zwischenstand von 4:6. Unter dem härteren Spiel musste auch Lilly, Nadja und Stefan leiden, welche allesammt die Stöcke zu spüren bekamen. Die Rot-Weissen hatten aber noch nicht aufgegeben, schliesslich ist ein 2 Tore Rückstand im Unihockey noch nichts. Und so konnte Michi auf Pass von Lilly den Anschlusstreffer zum 5:6 einschieben. Leider war das auch schon das letzte aufbäumen von Swiss 1291. Nach 3 weiteren Toren vom UHC SDL stand es nach 40 Minuten (Beim SDL werden anstatt der üblichen 2x2x15min, 2x2x20min gespielt) 5:9 für den UHC SDL.

Tore: 2xStefan, 1xTobi, 1xNadja, 1xMichi; Assist: 2xTobi, 1xStefan, 1xLilly

 

Spiel 2:

In der Pause wurden die blessierten Schienbeine gekühlt und Lilly griff in ihre Tasche und legte sich noch Fussball-Schienbeinschoner an. Das sich das bewährte konnten wir kurz nach Anpfiff zum 2. Spiel bereits hören. Ja, man hörte richtig wie der Stock der Gegner auf den Schoner aufschlug. Soviel zum harten Spiel vom SDL. Nachdem das Spiel also startete ging es Schlag auf Schlag (nicht nur auf die Schienbeine), leider nur auf eine Seite. Der SDL schoss in dieser hälfte 5 Tore, Swiss 1291 gelang gar nichts. Und so stand es nach 15 Minuten (ja, ich weiss ich habe geschrieben beim SDL werden 2x2x20min gespielt, aber dadurch, dass der Schiedsrichter nicht auftauchte verloren wir zu viel Zeit und wir spielten 2x20 + 2x15) 0:5 für den UHC SDL.

Es musste also etwas geschehen. Da aber bei Swiss 1291 der Spass und der Wunsch nicht verletzt zu werden im Vordergrund stand. Hielt man sich lieber ein bisschen zurück. Der UHC SDL drückte natürlich weiter und schoss nochmals 2 Tore zum Zwischenstand von 0:7! Jetzt musste etwas geschehen musste sich Nadja gesagt haben. Sie erkämpfte sich den Ball und versaute dem Torhüter vom UHC SDL erstmal den Shutout.  Nach 2 weiteren Toren vom UHC SDL stand es 1:9. Da versuchte es Stefan von der Mittellinie. Der Schuss kam aber nicht wie gewünscht, der Ball rollte relativ langsam über den Boden, trotzdem fand er den Weg ins Tor, 2:9. Diese Tor liess nochmals Hoffnung auf Resultatekorrektur hoffen. Aber die Seebacher machten das "Stängeli" voll und trafen zum 2:10. Als Tobi alleine vor dem gegnerischen Tor stand, versuchte es Scooby mit einem weiten Auswurf. Tobi dankte den Pass mit einem Tor 3:10. Das letzte Tor dieses Spiels schoss der UHC SDL. Der Spieler umlief den zu früh auf den Boden gelegten Goalie und versenkte den Ball légère zum Endresultat von 3:11.

Tore: 1xNadja, 1xStefan, 1xTobi; Assist: 1xScooby

 

Im Nachhinein kann man nicht viel dazu sagen. Wir haben es versucht aber es wollte nicht. Da wir uns nicht verletzen wollten sind wir auch nicht zu aggressiv in die Zweikämpfe, was aber auch kein Vorwurf ist, schliesslich will man ja spielen und nicht kämpfen. Nach diesen zwei Niederlagen sollten aber im letzten Spiel dieser Saison nochmals zwei Siege drinnliegen.

Sponsoren

Wir danken unserem Hauptsponsor:

Reinwasser.ch

Wassertechnik Schober führt eine klare und übersichtliche Produktelinie in der Wassertechnik.


 

Hostingsponsor:

hosttech small

Nächste Events

PM Runde 3 vs. UHC Wehntal Regensdorf
Di 28.11.17, 20:00 - 22:00
PM Runde 4 vs. TSV Schneisingen 2
Fr 09.02.18, 20:00 - 22:00
PM Runde 5 vs. Traktor Seebach
Mi 07.03.18, 20:00 - 22:00
PM Runde 6 vs. TSV Schneisingen 1
Fr 27.04.18, 20:00 - 22:00
tecniche di posizionamento sui motori