Pünktlich um bereits halb Sieben stand das komplette Swiss 1291 Team in der Turnhalle in der Ey, wo die 4. PM Runde gegen den KTV Albisrieden ausgetragen wird. Leider musste sich schon bald herausstellen, dass dieser Abend mehr Flop als Top verlaufen wird…

1. Spiel
Bereits nach kurzer Spielzeit konnte Stefan das erste Tor erzielen. Motiviert durch diesen ersten Treffer kämpfte jeder Spieler und jede Spielerinn weiter um den Ball und versuchte diesen ins Gegnerische Tor zu bringen. Nach einem Ausgleich des KTV Albisrieden war nun Nadja am Ball. Mit ihrem Hook Trick versuchte sie das Runde ins Eck zu platzieren. Zwar verfehlte sie das Tor, der Gegner jedoch staunte nicht schlecht ab dieser Aktion. Leider hielt die Ablenkung nicht lange stand. Der Gegner konnte zwei weitere Treffer landen. Noch wollten wir uns aber sicher nicht unterkriegen lassen. Das zeigte Daniela, indem sie den Ball von unserer eigenen Sicherheitszone kurzerhand ins Gegnerische Tor beförderte. Bevor der Pfiff die Pause ankündigte, konnte der Gegner leider noch zwei weitere Treffer landen. Und so stand es nun 4:2 für den Heimspieler.
Nach einer kurzen Pause ging es gleich weiter wie es aufgehört hatte. Swiss 1291 konnte dem Zusammenspiel und vor allem der Geschwindigkeit des Gegners nicht trotzen. Zwar wurde gut verteidigt, und auch Scooby unser Torwart gab sein Bestes, doch zwei weitere Tore mussten eingesteckt werden und es konnte nicht ein weiteres erzielt werden. Und so kam es zum Endresultat von 6:2 für den KTV Albisrieden.

2. Spiel
Neues Spiel neues Glück, so hoffte zumindest das Team Swiss 1291. Wir wollten nicht gleich zwei Niederlagen am selben Abend einstecken müssen. Mit erneutem Kampfgeiste stellte man sich dem Gegner entgegen. Das Glück schien uns aber zumindest für die erste Hälfte verlassen zu haben, denn bis zur Pause konnte unser Gegner 3 Tore erzielen, während nach mehreren Abschlüssen von Swiss 1291 der Ball nicht einmal ins Tor fallen wollte.
Das liess sich das Rot - Weisse Team aber nicht gefallen. Ein Tor des Gegners mussten wir noch einstecken, bevor wir dann trumpfen konnten. Gleich zweimal konnten wir den Ball am gegnerischen Torwart vorbeischiessen. Der erste Treffer im zweiten Spiel gebührte erneut Stefan. Der zweite Treffer verdanken wir Lili. Nun verschafften sich die Spieler von Albisrieden erneut den Weg zu unserem Tor. So wurde das 5:2 erzielt. Nochmal die Kräfte zusammengerauft konnte  erneut Lili einen Treffer landen.  Dass wir in dieser zweiten Hälfte mit 3:2 triumphierten wollte das reine Männerteam nicht auf sich sitzen lassen. Der sechste Treffer sollte nun aber das letzte Tor für sie sein.  Swiss 1291 war nochmal am Zug. Daniela konnte auf Pass von Stefan noch unser viertes Tor erzielen.  Und so stand es beim End Pfiff 6:4.
Ausser ein paar blauen Flecken, die man sich beim tapferen verteidigen des Tores zuzog, konnte Swiss 1291 leider nichts mit nach Hause nehmen. Die Punkte gingen allesamt an den KTV Albisrieden.

Sponsoren

Wir danken unserem Hauptsponsor:

Reinwasser.ch

Wassertechnik Schober führt eine klare und übersichtliche Produktelinie in der Wassertechnik.


 

Hostingsponsor:

hosttech small