Wir haben uns an unserer ersten Teilnahme am Alps Open überraschend gut geschlagen. Nachdem wir in der Vorrunde den Gruppensieg geholt haben, haben wir am zweiten Spieltag zuerst das Halbfinale und auch noch den kleinen Final verloren.

Im ersten Spiel standen wir ASC Algund aus Italien gegenüber. Nach einem 0:1 Rückstand, konnten wir das Spiel drehen und bis zur Pause durch Tore von Adi und Patrick mit 2:1 in Führung gehen. Nach der Pause konnte Adi noch auf 3:1 erhöhen. Bei diesem Spielstand blieb es dann auch.

Nach einer knapp drei stündigen Pause trafen wir wieder auf ein Team aus Italien, dieses Mal UF Gargazon. Hier konnten wir durch Adi mit 1:0 in Führung gehen. Leider hielt die Führung nicht lange und wir bekam den Ausgleich. Dies war es dann auch schon. Es gab noch viele Chancen auf beiden Seiten, aber es entstand nichts mehr zählbares.

Im letzten Spiel an diesem Tag spielten wir gegen HFC Feldkirch aus Österreich. In diesem Spiel sollten viele Tore fallen. Adi legte vor, dann Nadja und wieder Adi. Bei diesem Spielstand erhielten wir dann auch das erste und einzige Gegentor zum 3:1. Vor der Pause konnte Tanja dann noch zum 4:1 erhöhen. Nach der Pause war es dann Stefan welcher souverän einen Penalty versenkte und so den Schlussstand von 5:1 besiegelte.

Mit dieser Leistung von zwei Siegen und einem Unentschieden konnten wir den Gruppensieg für uns holen. Das heisst, wir spielen am Sonntag um die Plätze 1-4. Leider erkrankte Scooby in dieser Nacht an einer Magen-Darm-Grippe und konnte darum am Sonntag nicht mehr mitspielen. So musste Nadja ins Tor und wir hatten einen Feldspieler zu wenig.

So geschwächt standen wir im ersten Spiel am Sonntag dem FC Stern München gegenüber. Dank Michi konnten wir in Führung gehen. Aber Stern schaffte vor der Pause noch den Ausgleich. Nach dem Unterbruch drehte der FC Stern dann aber auf und konnte noch auf 1:4 bis Spielende erhöhen. Mit dieser Niederlage haben wir uns den Final verspielt. Aber Platz 3 stand immer noch offen.

Im kleinen Final trafen wir erneut af UF Gargazon. Wieder war es Michi, welcher vorlegen konnte. Aber bis zur Pause waren es die Italiener, welche mit vier Treffern ihre Führung zum Pausenstand von 1:4 ausbauen konnten. In der Pause haben wir uns wieder ein wenig gefangen, denn nach der Pause war es Nadine un Adi, welche auf 3:4 verkürzen konnten. Eine super Parade von Nadja konnte einen weiteren Treffer von Gargazon verhindern. Leider schafften wir den Ausgleich nicht mehr. Aber Gargazon traf ein weiteres Mal. Und so stand es am Schluss 3:5.

Somit haben wir uns den guten vierten Platz erkämpft. Wir werden sicher im nächsten Jahr wieder dabei sein.

DSC 8735 smaller

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Danke schön an unsere Sponsoren für unsere neuen Trikots. Aquamo, Holliger Family Office und StromIdee.

Sponsoren

Wir danken unseren Hauptsponsoren:

aquamo
Holliger Logo
Logo StromIdee


 Hostingsponsor:

hosttech small

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Bitte bestätigen!
Ok